Gedichtete Kometenbilanz

Der Jahreswechsel ist die Zeit der Bilanzen und Rückblicke. Die Sonne heute regte zum Beobachten und Dichten an, sie schien nur durch Zirren von einem sonst wolkenlosen Himmel. Das deutlich dramatischere Bild nebenan stammt von gestern. Hier meine

Gedichtete Kometenbilanz

Hale-Bopp war groß und auffallend hell.
Hyakutake zudem noch sehr schnell.
Holmes dagegen blähte sich auf.
Alle hatten ´nen starken Verlauf!

PANSTARRS hielt mit diesen nicht mit,
zumal er unter der Dämmerung litt.
Bei ISON war die Hoffnung ’ne große,
leider ging’s dann voll in die Hose.

Der Lovejoy blieb uns nur als kleiner Trost
und wurde quasi als Trostpreis verlost.
Lichtschwache Dinger gab‘s wohl noch ein paar,
dazu spare ich mir nen Kommentar.

In diesem Jahr gab es kein Spektakel,
allerdings ist das wohl kein Debakel.
Kometen sind halt schwer vorhersagbar 🙁
Vielleicht klappt’s besser im kommenden Jahr 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.