Astronomische Ziele 2014

Der Jahreswechsel liegt nun schon ein paar Tage zurück und die Abenddämmerung setzt schon merklich später ein. Eine gute Zeit, sich Gedanken über die astronomischen Ziele der kommenden Monate zu machen. Dass die Dinge dann anders kommen, wissen wir ja gerade bei Kometen nur zu gut … nachfolgend nun einige Zeilen von mir als Beitrag zur Blogparade vom Clear Sky Blog.

Bevor es an 2014 geht, noch einige Worte zu 2013: In der Vorschau 2013 hatte ich einige Beobachtungsziele genannt, die mir als Dauerthema erhalten sind, z.B. planetarische Nebel und Sonne. Immerhin, einen ersten farbigen Jupiter konnte ich ablichten. Die erhofften Kometen waren ja nicht so prall, aber so ist das eben. Auf technischer Seite hatte ich eine fototechnische Kiste zur Bändigung des Kabelsalats erwähnt. Die ist noch nicht fertig, bleibt also auch in diesem Jahr als Aufgabe.

Besondere Ereignisse scheinen in 2014 Mangelware zu sein. Verfinsterung von Sonne (29.04., 23.10.) und Mond (15.04., 08.10.) sind nur von anderen Erdteilen aus beobachtbar. Nun gut, dann sind an diesen Tagen schon mal keine Schlechtwetterphasen zu befürchten 🙂

Durchaus lohnenswert ist die Begegnung des Mondes mit dem Goldenen Tor, also mit Plejaden und Hyaden. Dies steht morgen abend (11.01.) an. Der Mond wird den Randbereich der Hyaden dann in den Morgenstunden des 12.01. berühren, wobei die größte Annäherung zum Monduntergang stattfindet Am 11.10. gibt es noch eine weitere Chance, eine solche Begegnung visuell oder fotografisch zu beobachten. Randnotiz: vor einiger Zeit hatte ich Jupiter im Goldenen Tor fotografiert.

Mars steht bereits Anfang April in Opposition, wobei er einen recht großen Abstand (etwa 93 Mio. km) zur Erde aufweist. Zumindest im Vergleich zu 2003 (55 Mio. km) wird das Planetenscheibchen also auch im Teleskop ziemlich klein bleiben. Ein Blick lohnt sich aber für mich als vorwiegend visuellen Beobachter immer.

Im Grunde ergibt sich aus diesem Überblick für mich in 2014 ein leichtes Programm. Sicherlich werde ich Galaxien und andere Objekte des tiefen Himmels beobachten. Sonne und Mond werden auch wieder dabei sein.

Natürlich kann es am Himmel auch immer Überraschungen mit Kometen und Novae geben, hier ist 2014 so spannend wie jedes Jahr. Vielleicht ist es auch gut, dass noch kein großer Komet angekündigt ist 🙂

Im Blog werde ich vielleicht nicht ganz genau im wöchentlichen Rhythmus veröffentlichen, aber das sehen wir ja. Es wird auf jeden Fall Artikel geben und den visuellen Deep-Sky-Beobachtern sei schon jetzt gesagt: Ordner mit Beobachtungen aus den letzten 20 Jahren warten darauf, gesichtet und genutzt zu werden 🙂

Spaß und Musik werden im Blog ebenfalls wieder eine wichtige Rolle spielen. Es juckt in meinen Fingern, kompositorisch aktiv zu sein, was sich dann ebenfalls hier zeigen wird.

Auf ein gutes Jahr 2014!

Frank

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.