Jupiter (gerade noch) im Goldenen Tor

Der sehr gute bekannte Sternhaufen Plejaden bildet zusammen mit dem etwas weniger bekannten, aber eben so leicht sichtbaren Sternhaufen Hyaden das „Goldene Tor der Ekliptik“. Da die Sternhaufen oberhalb und unterhalb der Ekliptik stehen, wandern immer mal wieder Planeten zwischen ihnen (oder sogar durch sie) hindurch (oder beinahe). Im Augenblick ist es Jupiter. Da ich gestern visuell beobachtete, nutzte ich nur die feststehende Kamera für das nebenstehende Bild. Jupiter ist der helle Punkt links der Bildmitte. Unterhalb von ihm stehen die Hyaden, die von einer nach rechts deutenden Pfeilspitze geprägt werden. Unterhalb des mittleren oberen Bildrandes stehen die Plejaden (M 45), die ja auch als Siebengestirn bekannt sind.
Aufnahmedaten: f=28mm, f/4.5, 6400 ISO, 4 Sek.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Astronomische Beobachtungen, Planeten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.