Messier 27 – zum letzten Mal?

Treue Leser dieses Blogs kennen meine Versuche (26.08.2008, 12.06.2009, 28.08.2009, 16.10.2009) den planetarischen Nebel Messier 27 zu fotografieren. Wie ich das ein oder andere Mal erklärt habe, möchte ich in diesem Blog auch meine Fortschritte dokumentieren und Erfahrungen teilen. Daher nutzte ich einen Abend der Schönwetterphase im Dezember für folgendes Bild:

(größeres Bild)

Was hat sich nun im Vergleich zu den vorherigen Aufnahmen verbessert?

Zunächst die Nachführung. Dank Guidemaster und des zeitgemäßen Laptops läuft die Nachführung tadellos. Daher sind Einzelbelichtungen von 5 Minuten Länge kein Problem. Ein Baader Neodymiumfilter reduziert das Licht der Straßenlaternen deutlich. Hinzu kommt die aktuellere Canon 1100D, astronomisch umgebaut. Außerdem bekomme ich den Bildbearbeitungsworklow zunehmend in den Griff. DeepSkyStacker und Fitsworks finden dabei Anwendung.

Ich bin mit dem Ergebnis recht zufrieden und bin mir nicht sicher, ob mit dem TV85 (inkl. 0,8x Korrektor) und unter Stadtbedingungen noch wesentlich mehr herauszuholen ist. Vielleicht mit einem Linienfilter, was ich bei Gelegenheit noch ausprobieren möchte.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Deep Sky, Messierobjekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.