Kameravergleich: Abschluss und Fotostrategie

Den Abschluss meiner kleinen Artikelreihe (Teil 1, Teil 2, Teil 3) über die Kameras 1100Da und 70d bildet ein Beitrag mit einem Foto, das mit einer speziellen Strategie entstanden ist. Es ist das Titelbild dieses Beitrags und zeigt den berühmten Pferdekopfnebel im Sternbild Orion. Außerdem sollen die Vorteile der einzelnen Kameras herausgearbeitet werden.

In meinem Fundus fand ich eine Aufnahme mit dem Pferdekopfnebel, die ich mit der 70D erstellt hatte. Also lag es nahe, eine Aufnahmeserie mit der 1100Da nachzulegen und zu vergleichen. Folgende Montage zeigt die Summenbilder, die ich mit beiden Kameras erstellte.

Aufnahmedaten

links: 1100Da f/3,2 30s ISO  6.400 31x (bei Mond)
rechts: 70D f/3,2 30s ISO 10.000 68x

Bewertung

Es fällt auf, dass die Aufnahme der 70D wesentlich verrauschter ist, während die 1100Da die roten Nebel kräftig und detailreich zeigt. Andererseits bietet die 70D mehr Sterne und diese sehen auch natürlicher aus. Das hat mit den Farben zu tun, die sie ausgewogener darstellt als die 1100Da.

Die Strategie

Das Titelbild des Artikels entstand nun als Summe der beiden Bilder der 70D und der 1100Da. Dazu wurden die jeweiligen Summenbilder mit Fitswork übereinander gerechnet. Vorher musste ich noch die Aufnahmen Skalieren, da die 1100Da eine geringere Auflösung besitzt. Im Titelbild sind nun die Darstellung der Nebelflächen aus der 1100Da mit dem natürlichen Aussehen der Sterne (70D) kombiniert. Diese Strategie ist zwar in der Anwendung aufwändig, kann sich aber bei einigen Objekten auszahlen.

Abschließende Betrachtung der Kameras

Für mich gibt es in dem Vergleich keinen klaren Gewinner. Jede Kamera hat ihre Spezialitäten und Vorzüge, die abhängig vom gewählten Himmelsobjekt zur Geltung kommen. Jede Kamera hat also ihren Himmel. Folgende Tabelle zeigt die Vorzüge der verschiedenen Kameras im direkten Vergleich:


Bei der Bedienung gewinnt die 70D aufgrund des schwenkbaren Bildschirms, der insbesondere bei Objekten nahe des Zenits von großem Vorteil ist. Beide Kameras verfügen über ein Livebild mit Zoomfunktion, was das Fokussieren erheblich vereinfacht.

Teil 1 des Vergleichs
Teil 2 des Vergleichs
Teil 3 der Vergleichs

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.