Von Tagen, hier und dort.

In der Regel geht es hier um verwaschene Flecken und mehr oder weniger bunte Punkte. Seltener geht es schon mal um eine Venus oder dem Vorübergang einer solchen. Der letzte Beitrag dieser Art liegt aber schon eine Weile zurück. Es wird also Zeit, dass ich mich auf diesem Blog wohlgeformten Kurven zuwende.
Im Diagramm sind 6 Kurven zu sehen … nämlich Sonnenaufgangszeiten, Sonnenuntergangszeiten und Tageslängen für die beiden Standorte Wetzlar und Schwarzenbek über den Verlauf eines Jahres.

Was sagen uns diese Kurven?

Sofort fällt auf, dass die Tage im Winter kürzer als im Sommer sind und sich die Tageslängen an beiden Standorten in Frühjahr und Herbst gleichen. Gut, letzteres werden die Frühjahrs- bzw. Herbst Tages-und-Nachtgleichen sein. In Schwarzenbek sind die Tage im Sommer wesentlich länger, also wird es nördlich von Wetzlar liegen.
Soweit war es unmittelbar auffällig.
Die beiden oberen Kurven liegen dichter zusammen als die beiden unteren. Im Sommer geht die Sonne in Schwarzenbek kaum später unter als in Wetzlar, dafür aber sehr viel früher auf. Beide Orte liegen in einer Zeitzone – dann bedeutet das, dass Schwarzenbek weiter östlich als Wetzlar liegt. Schließlich geht die Sonne ja im Osten auf, muss also im östlichen Teil der Zeitzone auch früher zu sehen sein.
Die Tageslängen ändern sich in Schwarzenbek viel dramatischer als in Wetzlar. Dies ist ein Effekt, der mir im Januar und Februar deutlich aufgefallen ist: es ist, als würde jemand das Licht hochdimmen, denn von Tag zu Tag ist alles viel heller und die Tage gefühlt um Ewigkeiten länger. Von Woche zu Woche tut sich sehr viel und das schon direkt um den Jahreswechsel herum. Das war in Wetzlar nicht so deutlich zu bemerken.
Astronomisch ist der frühere Sonnenuntergang von Vorteil. Problematisch ist allerdings, dass die Dämmerung im Norden länger dauert, da die Sonne weniger langsam unter den Horizont sinkt. Das muss ich aber noch berechnen. Es folgen (in den nächsten Monaten irgendwann) noch Beiträge zum Thema Sonnenuntergang.

Berechnet wurden die Daten zu Auf- und Untergangszeitpunkten mit der Software Guide.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.