Messier 44

Einer der bekanntesten offenen Sternhaufen dürfte Messier 44 (M 44) sein. In meiner Beobachterkarriere habe ich ihn schon auf viele Arten beobachtet. Heute möchte ich ein Bild zeigen, das mit stehender Kamera aufgenommen wurde.

Messier 44 im Sternbild Krebs ist auch bekannt als Praesaepe oder Krippe. In mondlosen Nächten ist er selbst aus kleinen Städten oder aus den Randbereichen mittlerer Städte heraus  mit bloßem Auge zu sehen. Manchmal wird er daher auch als Gradmesser für die Himmelsqualität benutzt. Ich bin in dieser Hinsicht etwas vorsichtig, denn auch die Ruhe der Luft ist sehr wichtig, wenn von Himmelsqualität die Rede ist. Die Luftruhe lässt sich an M44 nur schwer einschätzen. Der offene Sternhaufen kann an einem Abend leicht mit bloßem Auge sichtbar sein und im Teleskop wabern alle Sterne so heftig, dass nur schwächste Vergrößerungen nutzbar sind.

Messier  35 hatte ich bereits mit stehender Kamera fotografiert. Aufgrund seiner enormen scheinbaren Größe von anderthalb Grad bietet sich M44 ebenfalls für stehende Kamera an (weitere Daten: Wikipedia). Das hier gezeigte Bild ist ein Summenbild von 13 Aufnahmen, die mit den Daten 133mm, f/4,5, 4s, ISO 6400 mit der 1100D aufgenommen wurden. Flatfields und Darks wurden ebenfalls aufgenommen und ausgewertet. (Foto mit Markierungen)

M44 ist ein tolles Objekt für das freie Auge, kleine Ferngläser und sogar große Teleskope. Doch dazu ein anderes Mal mehr 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Astronomische Beobachtungen, Deep Sky, Messierobjekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.