Der planetarische Nebel Cn 3-1 visuell

Im Sternbild Schlangenträger (Oph) steht der planetarische Nebel (PN) Cn 3-1 (auch: PNG 038.2+12.0, PK 38+12.1). Am 04.09.21 nach 23:30 konnte ich bei brauchbarer Transparenz des Himmels den 10″ Dobson auf ihn ausrichten.

Wie so oft suchte ich den PN per Starhopping auf. Grobes Ausrichten des 10er mit dem Leuchtpunktsucher (wollte ich mir nicht mal einen echten Finder dranbauen?) und ein wenig Umherschwenken führte mich zunächst zum offenen Sternhaufen NGC 6633. Von dort kam ich dann schnell zum PN.

Im Programm Guide ist der PN als Stern von etwa 12,5mag verzeichnet. Dementsprechend war er als Stern auf meiner ausgedruckten Karte zu sehen. Im 13mm Okular war dieser “Stern” gut zu erkennen. Jetzt war die entscheidende Frage: Würde einer der Filter (UHC, OIII) einen Effekt bringen?

Ich probierte beide Filter aus. In beiden zeigte sich ein Effekt, wobei die beste Kombination aus Okular und Filter diejenige der 13mm mit dem UHC war. Ohne Filter ist der PN etwa so hell wie der im Bild rot eingekreiste Stern. Mit Filter war er so hell wie der grün eingekreiste Stern. Auch mit dem 6mm Okular bliebt das Objekt stellar.

Eine einfache und sichere Sache. Das hatte ich bei Nummer 231 in meiner Liste nicht erwartet.

Dieser Beitrag wurde unter Astronomische Beobachtungen, Deep Sky, Planetarische Nebel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.