Die Plejaden (Messier 45)

Letztes Wochenende gab es endlich mal wieder Wolkenlücken. Ich konnte einiges beobachten, Deep Sky und Sonne. Aus den Ergebnissen möchte ich eines gleich präsentieren:

Plejaden, 28.01.2011

(große Version)

Aufgenommen habe ich das Bild mit dem TeleVue 85 auf einer Vixen GP-D2. Eine Canon 350D wurde hinter dem TV-Korrektor platziert, was eine Brennweite von 480mm ergibt. Lediglich 5 Aufnahme mit jeweils 5 Minuten Belichtungszei wurden per DeepSkyStacker aufeinander gerechnet, anschließend durch Fitsworks und Corel gejagt.

Endlich (nach einem halben Jahr!) konnte ich mal den neuen Aufbau zum Einsatz bringen. Eine TIS-Kamera diente als Guidingkamera und belichtete durch ein 500er Tele mit 2x Tele-Konverter. Und nun möchte ich an meinen Artikel Balkonsternwarte erinnern, wo mir Herbert Guidemaster als Nachführsoftware empfahl: dieser Empehlung konnte ich dank neuem Laptop endlich folgen, was zu einer sauberen Nachführung führte. Vielen Dank nochmal 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Deep Sky, Messierobjekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten auf Die Plejaden (Messier 45)

  1. Hallo Frank,

    wow! Klasse Bild, und das mit dem kleinen 85er-Sucher und nur 25 Minuten Belichtungszeit von Wetzlar aus? Da komme ich ja fast ins Grübeln, ob ich auch wieder mit fotografieren anfangen sollte.
    Ich find´s toll, wie die Strukturen in den Nebeln herauskommen
    Wie lange hat denn die nachträgliche Bildbearbeitung in etwa gedauert?

    Liebe Grüße,
    Christian

  2. Frank sagt:

    Hallo Christian,

    vielen Dank 🙂
    „Sucher“ – hehe. Trotz der Größe ist diese Optik sehr leistungsfähig. Visuell jubele ich die bis 200x hoch und habe noch ein knackscharfes, farbreines Bild.

    Die Nachbearbeitung ging eigentlich. Vielleicht ’ne halbe Stunde oder so. Es gibt für mich noch viel in Sachen Nachbearbeitung zu lernen. Trotz allem glaube ich nicht, dass ich hauptamtlich zur Fotografie wechseln werde – sie wird irgendwann doch sehr aufwändig.

    Tschüss

    Frank

  3. Frank sagt:

    Jörg hat im Himmelsfähnchen gerade einige Beobachtungsergebnisse veröffentlicht, unter anderem die Plejaden und den Pferdekopfnebel.

  4. nordwolke sagt:

    Gelungene Aufnahme.

  5. Pingback: Asterythms » Blogparade: astronomische Vorsätze 2011

  6. Pingback: Fäustlinge und “Waldnacht” | nordwolke

  7. Pingback: Sieben Schwestern und eine Venus | Asterythms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.