Astronomische Ziele 2017

Das Jahr 2017 hat vor wenigen Stunden begonnen und Stefan Gotthold fragt wieder: was plant ihr astronomisch? Eine gute Frage, daher gebe ich hier meinen persönlichen Überblick über anstehende astronomische Ereignisse, Planungen betreffend meine Ausrüstung und – Neuigkeiten zu den Astronomischen Geschichten aus der Stadt Werdeburg

1) Astronomische Ereignisse

Das Jahr 2017 ist arm an spektakulären Ereignissen wie Mond- und Sonnenfinsternissen. Solche Jahre gibt es immer wieder und doch haben sie meist interessante Astronomie zu bieten. Die einzig „große“ sichtbare Finsternis ist eine Halbschattenmondfinsternis am 10. Februar. Leider sind solche Finsternisse unspektakulär, daher werde ich sie wohl ausfallen lassen.

Spannender finde ich hingegen den Kometen 45P/Honda-Mrkos-Pajdusakova. Dieser ist ab Anfang Februar am Morgenhimmel immer besser zu beobachten und gelangt am 11. Februar im Sternbild Herkules in Erdnähe. Wenn es gut läuft, kann er dann sogar mit bloßem Auge sichtbar sein. Mit Fernglas und Foto sollte also was zu sehen sein.

Am 05. Februar, 04. März und 16. August wandert der Mond durch den offenen Sternhaufen der Hyaden. Bei allen Ereignissen ist der Mond nahezu halb beleuchtet: im Februar etwas mehr als halbvoll, im März und August etwas weniger als halbvoll. Das wird fotografisch aufgrund des hohen Kontrastes nicht ganz leicht. In visueller Beobachtung ist es auf jeden Fall ein schöner Anblick.

Bei „schönem Anblick“ springt mir ein Ereignis am 18. September ins Auge. In den Morgenstunden kommt es zu einer Planetenkette aus Merkur, Mars, Venus. Zu dieser gesellen sich Regulus und die Mondsichel.

Der Mond selbst ist auch interessant. In der Sterne und Weltraum 01/2017 wird auf zwei interessante Mondformationen hingewiesen:

  • Catena Davy: eine Kraterkette nahe des Kraters Davy und
  • Lunar X: ein Kreuz zwischen den Kratern La Caille, Blanchinus und Purbach. Das lunare X oder Gipfelkreuz ist in der Nacht vom 03. auf 04. Februar sichtbar, der Krater La Caille sollte am Terminator stehen.

2) Technische Ausrüstung

In der letzten Jahresvorschau hatte ich von einem Standalone-Autoguiding-System geschrieben. Da bin ich erheblich weitergekommen, muss jetzt jedoch noch einige Tests durchführen, um dann durchstarten zu können.

Mit einem Standort für den 16-Zöller bin ich dagegen noch nicht weitergekommen.

Beides eilt im Augenblick deshalb nicht, da mir das Fotografieren mit 105mm Brennweite und dem StarAdventurer enorm viel Spaß macht. Der Himmel ist noch nicht abgegrast, insofern hat diese Art der Beobachtung noch Vorrang. Derzeit liebe ich den geringen Aufwand, den sie mit sich bringt. Ich bin einfach mit geringer Rüstzeit unterwegs. Das brauche ich nach mehr als 20 Jahren Schlepperei mal, es kann sich natürlich auch jederzeit wieder ändern.

3) Geschichten aus Werdeburg

In 2016 habe ich mir einen Traum erfüllt. Schon als Oberstufenschüler wollte ich unter die Autoren gehen und begann, einen Science-Fiction-Roman zu schreiben. Bin dann aber nach knapp zwanzig Seiten grandios gescheitert. In 2016 habe ich dann den Faden des „Schreibens“ nochmal neu aufgegriffen. Nun schreibe ich kurze Geschichten aus einer fiktiven Kleinstadt namens Werdeburg, in der Astronomie gelebt wird wie nirgends sonst. Zwei Geschichten habe ich bereits veröffentlichen können: „Guten Morgen, Werdeburg“ und „Jetzt aber!„. Eine dritte Geschichte ist gerade fertig geworden und wird in Kürze veröffentlicht. Bei einer guten Tasse Kaffee auf Sylt sitzen und eine humorvolle Geschichte schreiben – das hat mir wahnsinnig viel Freude bereitet. Da mache ich weiter 🙂

Sonstiges

Mein Ziel ist es, im Schnitt pro Woche einen Blogartikel zu schreiben. Das ist mir in 2016 gelungen, wobei es im Inhalt zwei Schwerpunkte gab: Deep-Sky-Fotos mit 105mm Brennweite und Sonnenbeobachtung. Diese Aktivität und diese Schwerpunkte sind auch in 2017 mein Ziel.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.