Guten Morgen, Werdeburg!

Idyllisch liegt im Rhein-Elbe-Kreis (REK) das Städtchen Werdeburg. Obwohl es mit etwa 20.000 Einwohnern ein kleines Städtchen ist, hat es doch vieles zu bieten. Beispielsweise einen eigenen Radiosender, das Hitradio REK. Herausragend ist jedoch die Sternwarte dieses Ortes, um die sich einige Geschichten ranken. Anbei nun eine kurze Geschichte, die sich in diesem Ort zugetragen hat.

Guten Morgen, Werdeburg (Download)

Werdeburg wurde von einem Ritter gegründet. Dieser suchte einen Ortsnamen und grübelte lange vor sich. Und obwohl er gründlich nachdachte, blieb die Grübelei ohne Ergebnis. Doch dann wurde ihm bewusst: ein Ritter hat eine Burg zu haben und so solle an diesem Ort eine Burg werden: „Werde Burg!“, rief er denn aus.

Die Jahrhunderte zogen ins Land und der Ort Werdeburg lebte so vor sich hin. Bis eines Tages die Sternwarte gegründet wurde und der ganze Ort von Astronomie in den Bann gezogen wurde.

Was es nun mit der Burg, dem Rittergeschlecht und der Sternwarte auf sich hat, wird der Gegenstand weitere Geschichten sein. Da es äußerst entspannend und wohltuend ist, solche Geschichten zu entwerfen, freue ich mich schon darauf, diese zu erzählen.

Bevor wir uns der Geschichte des Ortes zuwenden, werden wir in der nächsten Geschichte lernen, wie es mit Kai und Jonas weitergeht. Es sind ja noch einige Fragen offen: Was hat denn nun der Chef gewollt? Und wird es dem Helden der Geschichte doch noch gelingen, sein Vorhaben umzusetzen? Müssen Lisbeth und Oma Meier aushelfen?

Danksagung

Herzlicher Dank gebührt Nina, Christian und Rene, die sich als Testleser zur Verfügung stellten. Ihre Rückmeldungen waren sehr hilfreich und sehr ermutigend!

Viel Spaß beim Lesen!

Dieser Beitrag wurde unter Comedy, Werdeburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Guten Morgen, Werdeburg!

  1. Gabi sagt:

    das war nicht schlecht 😉 freue mich auf eine fortsetzung – kann man da auch einen kleinen dorfkrimi raus zaubern??

    • Frank sagt:

      Vielen Dank, Gabi 🙂
      Es machte sehr viel Spaß, die Geschichte zu schreiben und die Fortsetzung ist in Arbeit. Über einen Krimi mit Humor denke ich in der Tat nach 🙂

      • Gabi sagt:

        hätte da spontane titel ideen:
        „Als der Mond wegsah“ oder
        „Im Antlitz der Jungfrau“
        .. obwohl .. eigentlich klingen die eher nach blutrünstigem Thriller… 😉

        • Frank sagt:

          Vielen Dank, das sind coole Ideen, gefallen mir. Zwei Ideen, wie jemand aus dem Leben geschieden wird, habe ich im letzten Jahr auch schon ausgearbeitet … früher oder später wird das was. Erst einmal übe ich weiter an kurzen Geschichten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.