Mondaufgang vom 03. Juni 2015

Am 03. Juni ging der fast volle Mond so etwa um 22:00 auf. Mit einem 300mm Teleobjektiv an der 70D schaute ich mir diesen Aufgang vom Fenster des Dachgeschossraumes an. Der Mond zog oberhalb eines Strommastes seine Bahn. Ich finde diesen Anblick reizvoll und möchte ihn auf diesem Wege weitergeben.

Die zweite Aufnahm ist einige Minuten vorher entstanden und zeigt den Mond noch knapper über dem Horizont. Eine der Stromleitungen ist zu sehen. Was jedoch auch auffällt: der Mond ist nicht rund sondern verformt. Am unteren Rand ist sogar ein roter Saum zu sehen, am oberen Rand ein blauer. Dieser Farbeffekt hängt mit der unterschiedlichen starken Lichtbrechung in der Erdatmosphäre zusammen. Die Verformung entsteht, weil die Erdatmosphäre aus aufeinander gestapelten Schichten aufgebaut ist, wobei sich die Schichten bspw. in Temperatur und anderen Eigenschaften unterscheiden, daher das Licht in unterschiedlicher Weise transportieren.

Dass die Lichtbrechung in der Erdatmosphäre bei Sonnenuntergang spektakulär aussieht, hatte ich bereits im Beitrag zum Grünen Blitz gezeigt.  Die Erdatmosphäre funktioniert als ein Prisma mit sich ändernden Eigenschaften – das passt im Grunde gut in das Jahr des Lichts.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Mond veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.