2015: Jahr des Lichts

Licht spielt bei Astronomen eine entscheidende Rolle. Auch mit Lichtjahren kennen sich Profi- und Freizeitastronomen gut aus. Im Physik-Journal entdeckte ich nun: Das Jahr 2015 ist das Internationale Jahr des Lichts. Daher möchte ich den Gedanken aufgreifen und das  „Lichtjahr 2015“ auch auf Asterythms gestalten.

In den folgenden Monaten werde ich in loser Folge Beiträge zum „Jahr des Lichts“ einstreuen und immer wieder Seiten des Lichts beleuchten (sic!). Die Bandbreite der Fragen ist groß:

  • Wie entsteht Licht im Weltall?
  • Wie sammeln wir es mit Teleskop?
  • Was passiert mit dem Licht in Kamerachip oder Auge?
  • Wie lässt sich das Auge täuschen?
  • Ist Licht gleich Licht?
  • Und was machen wir, wenn es verschmutzt ist?

Von Atomphysik über Festkörperphysik zu Optik und Biologie/Medizin, sogar Gesellschaftspolitik, ist einiges vertreten. Es gibt zum Thema Licht also viel zu entdecken. Jahrelang hatte ich das Glück an Festkörpern Grundlagenforschung zu betreiben, die zur Herstellung lichterzeugender Bauelemente dienen sollten. Zu diesem Thema plane ich derzeit auch einen Beitrag.

Ich bin gespannt, ob das Thema „Jahr des Lichts“ auch in anderen Blogs aufgegriffen wird. Vielleicht entsteht ja eine kleine Blogparade zu diesem Thema.

Das Bild zu diesem Beitrag entstand übrigens Anfang des Jahres bei uns im Park. Ich nenne es „Loch im Baum“. Ein Loch, das uns Sonnenstrahlen der nun jeden Tag spürbar kräftiger werdenden Sonne schenkt .

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.