Der offene Sternhaufen Messier 34

Die vergangene Woche war astronomisch ziemlich gut. Mehrere klare Nächte in Folge und das zu Neumond! Das könnte ruhig öfter der Fall sein. Nun habe ich die Beobachtungszeit visuell genutzt und auch noch für ein Projekt gearbeitet, das ich jetzt noch nicht ausbreiten will. Daher greife ich auf das nebenstehende Bild von Messier 34 zurück, das am 10.02.2012 entstand. Wie so oft kam der TV85 mit der Canon 1100D zum Einsatz, 15 Bilder wurden gestackt.

Messier 34, die dichtere Sternansammlung rechts der Bildmitte, besitzt immerhin Vollmonddurchmesser, wobei die größte Zahl Sterne in einem Bereich mit 10 Bogenminuten Durchmesser steht. Wie das Foto zeigt ist die Sterndichte nur mäßig, da gibt es sehr viel dichtere Sternhaufen. Die Sterne sind in der Regel immerhin um die 8te Größe hell. Mit kleinsten Ferngläsern ist dieser offene Sternhaufen bereits leicht an der Grenze von Perseus zu Andromeda zu finden.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Deep Sky, Messierobjekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.