NGC 6791 in der Leier

Die Idee, den offenen Sternhaufen NGC 6791 in der Leier abzulichten, geht auf einen Beobachtungsabend an einem ITV zurück. Nina und ich standen am Teleskop von Bernd Schatzmann, der das Objekt mit seinem legendären 18-Zoll Dobson einstellte.

Am 25.09.2011 griff ich nun auf meine damalige Notiz in meinem Hirn zurück und belichtete durch den TV85 15×3 Minuten. Das Ergebnis ist im Bild rechts gezeigt. Der offene Sternhaufen ist als schwache Wolke rötlicher Sterne links oberhalb der Bildmitte zu erkennen.

Was macht dieses Objekt so interessant?

Zunächst fällt auf dem Bild auf, dass der Sternhaufen recht lichtschwach ist und seine Sterne rötlich erscheinen. Für einen offenen Sternhaufen stehen die Mitgliedssterne sehr dicht beieinander. Der Sternhaufen besitzt etwa den halben Vollmonddurchmesser. Nach Katalogdaten ist er etwa 13.300 Lichtjahre von uns entfernt. Spannend finde ich, dass dieses Objekt sehr alt ist. Messungen der Profiastronomen finden Sterne mit einem Alter von 8 Milliarden Jahren. Das ist älter als unser Sonnensystem! Jüngere Messungen finden noch jüngere Sterne [Hubblesite]. Für unsereins, einem Beobachter mit einfachen Mitteln, deutet die rote Farbe auf das Alter hin, wobei diese Aussage mit Vorsicht zu betrachten ist (letztlich muss bei der Bestimmung des Alters ein Hertzsprung-Russell-Diagramm erstellt und analysiert werden).

Das Objekt ist mit einer Helligkeit von 9.5mag in Guide angegeben. Diese Angabe sollte jedoch nicht zu hohen Erwartungen führen, denn die Sterne des Objekts sind allesamt lichtschwach. Ein Teleskop mit 8-Zoll oder mehr Öffnung ist sicherlich von Vorteil.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Astronomische Beobachtungen, Deep Sky veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.