Sonnenprotuberanz am 17. Mai 2012

Die Sonne sah heute im H-Alpha recht spektakulär aus, wie ich beim Beobachten mit dem PST feststellen durfte. Besonders interessant war die losgelöste Protuberanz, die im Bild rechts zu sehen ist. Die Aufnahme entstand mit Okularprojektion durch ein 15mm Okular, Kamera war meine TIS. Leider konnte ich nur das wackelige Stativ einsetzen, aber ich denke, dafür ist das Ergebnis gut. Auch einige Fleckengruppen waren zu sehen – doch da ist noch Luft nach oben, wenn ich die Flecken mal mit denen Anfang der 1990ziger vergleiche … Die dunklen Flecken sind übrigens einige wenige Staubkörner in der Kamera.

Dieser Beitrag wurde unter Sonnenbeobachtung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Sonnenprotuberanz am 17. Mai 2012

  1. Frank sagt:

    Die Videos gaben übrigens ein noch etwas besseres Bild her. So könnte es mit der Sonnenaktivität ruhig mal weitergehen, zumal jetzt die ganzen hellen (weißen) Nächte kommen – zumindest nördlich des Weißwurstäquators 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.