Astrofotografie gestern und heute

Christian schreibt in seinem Blog einen Artikel mit dem Titel „Astrofotografie gestern und heute“. Er zeigt zwei Aufnahmen aus dem Jahre 2000, die er auf Kodak Royal Gold 400 belichtet hat. Immerhin 8 min. und 12 min. betrug die Belichtungszeit. Aus dem März 2012 stammt ein Bild, das ebenfalls den Orion zeigt und mit einer Digitalkamera Canon 1000Da entstand, jedoch nur 30s belichtet wurde.

Dieses Thema möchte ich aufgreifen zumal mir heute beim Aufräumen das nebenstehende Foto vom Saturn in die Hände gefallen ist. Es entstand an einem 15cm Maksutov-Teleskop mit einem Schwarzweißfilm, nach Gefühl im Bereich von Sekundenbruchteilen belichtet. Anschließend versuchte ich im improvisierten Fotolabor, einen Abzug zu erstellen. Kerle, war ich stolz, dass Saturn „Ohren“ zeigte! Entstanden ist das Bild circa 1990/91 in meiner Zeit an der Oberstufenschule.

Vom Preis her war die damalige Ausrüstung sicherlich teurer als mein derzeitiger 3,5″-Teleskop. Und doch finde ich das Bild rechts aus 2011 etwas besser …

Auf den Preis spiele ich noch aus einem anderen Grund an. Die Ausgabe 4/12 der „Sterne und Weltraum“ ist eine Jubiläumsausgabe zu ihrem 50sten Geburtstag. Als Beilage enthielt sie einen Nachdruck der Ausgabe April 1962. Das alte Heft hätte damals 2 DM gekostet. Die aktuellen Ausgaben kosten 7,90 Euro. Nun nehme man den Faktor 4 und schlage weiter auf Seite 14, wo ein Teleskop angeboten wird. Aus den 492 DM werden dann heute etwa 1950 Euro. Für diesen durchaus substanziellen Geldbetrag kann der engagierte Hobbyastronom Besitzer eines … Trommelwirbel … 60mm-Refraktors werden. Und das lass‘ ich jetzt einfach mal so stehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Astrofotos, Planeten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.