Komet Garradd am 29.09.2011

Kleiner Nachtrag: Am Abend des 29.09.2011 war es nur mäßig sternklar: Zirren zogen zenitwärts. Damit schoben sie sich immer wieder über die von mir geplanten Objekte. Trotzdem baute ich die Foto-Ausrüstung auf, denn ich hatte am Vorabend ein Problem mit der Montierung gehabt und wollte probieren, ob der Lösungsansatz greifen würde. Er griff. Und so gelang mir an dem Abend folgendes Bild des Kometen C/2009 P1 Garradd (Norden ist rechts):

Die beiden hellen Sterne sind 101 Her (links) und 102 Her (rechts).

Während die Belichtungen liefen, schlich ein Gedanke durch meinen Kopf. Würde dies der erste Komet sein, den ich nur auf fotografischem Wege beobachtet haben würde? Der visuelle Beobachter in mir probte den Aufstand und so versuchte ich mein Glück mit einem 10×25 Fernglas. Nun ist es gar nicht so leicht, an einem hell leuchtenden Laptopbildschirm vorbei zu beobachten, von Adaption der Augen mal ganz zu schweigen. Und doch gelang unter Einsatz einiger schwarzer Tücher die visuelle Beobachtung, welche ich in den nachfolgenden Nächten sowohl mit dem 10×25 als auch mit einem 20×70 und dem TV85 selbst bestätigen konnte.

Aufnahmedaten:
6x300s von 1100Da bei 1600ASA durch TV85 auf GP-D2 mit Autoguiding.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Kometen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.