Sonne am 23.03.22

Die Transparenz der Atmosphäre hat erheblich nachgelassen. Es ist diesig. Doch die Luft ist ruhig und die Sonne scheint kräftig durch diese Trübung. Im PST waren zwei Protuberanzen besonders reichhaltig strukturiert, vgl. Bilder. Die Belichtungszeit war jedoch ungewöhnlich lange. Egal, und auch visuell waren diese Protuberanzen sicher mit Strukturen zu sehen. Am meisten hat mich jedoch die Fleckengruppe fasziniert, die dicht am Sonnenrand steht und von der aus eine Protuberanz in den Weltall reicht.

Dieser Beitrag wurde unter Astronomische Beobachtungen, Sonnenbeobachtung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.