Und noch einmal: Messier 65 und 66

Man möge mir bitte nachsehen, dass ich mit dem Bloggen etwas ins Stocken gerate. Es geschehen momentan sehr viele Dinge und so finde ich kaum die Zeit. Unter anderem fotografiere ich viel. Und so konnte ich noch etwas Belichtungszeit auf Messier 65 und 66 werfen, das Gesamtbild sieht so aus:

Messier 65 u. 66

(größeres Bild)

Norden ist in der Aufnahme oben. Messier 66 ist die Galaxie links, Messier 65 diejenige rechts.

Man beachte dabei bitte, dass das Teleskop nur 85mm Öffnung besitzt und eine unmodifizierte DSLR zum Einsatz kommt. Die Kamera ist nicht aktiv gekühlt, die Temperatur daher nicht stabil. Ich finde aber, für diese Umstände kann sich das Ergebnis sehen lassen.

Kurz zur Fototechnik: etwa 20 Aufnahmen mit je 5 min Belichtungszeit bei 400 ISO, ebensoviele Darks und einige Flats wurden mit DeepSkyStacker kombiniert. Anschließend erfolgte eine moderate Nachbearbeitung in Fitsworks (wavelet-Filter, Gauss-Schärfen, Gamma-Korrektur). Das Teleskop wurde auf einer Vixen GP-D2 nachgeführt, Autoguiding lief mit Guidemaster.

Übrigens hatte ich in der Neumondphase auch die Gelegenheit, die Objekte visuell mit de TV85 anzupeilen.
Ich war überrascht, wie hell beide sind. Beide schätze ich auf 1:2 elongiert in Nord-Süd-Richtung mit hellem ausgedehntem Kernbereich. Auch die dritte, in dieser Aufnahme nicht gezeigte, NGC 3628 war erstaunlich leicht zu erkennen.

Demnächst mehr!

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Astronomische Beobachtungen, Deep Sky veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.