Partielle Sonnenfinsternis vom 10.06.2021, Teil 1

Am vergangenen Donnerstag fand ein partielle Sonnenfinsternis statt. Es ist höchste Zeit, meine Beobachtungsergebnisse zu präsentieren. Die abgebildete Fotomontage zeigt den Verlauf der Finsternis durch einen Weißlicht-Sonnenfilter.

Gut, es ist nicht ganz Weißlicht sondern gelblich gefärbt. Gemeint ist, dass ein breites Lichtspektrum gezeigt wird, im Gegensatz zum PST. Zum Einsatz kam ein 10/1000-Spiegeltele auf der StarAdventurer.

Die Fotomontage zeigt links oben ein Bild von 11:33 MESZ kurz nach Beginn der Finsternis, gefolgt von der Aufnahme rechts oben (11:49 MESZ). Im Zentrum steht ein Bild etwa vom Maximum um 12:28 MESZ. Links unten dann der Anblick um 13:16 MESZ, rechts unten schließlich gegen Ende der Finsternis.

Das Wetter war am Donnerstag durchwachsen. Insbesondere störten hohe Wolkenfelder, die meist sehr dicht waren, die Beobachtung mit dem PST. Andererseits stand um die Sonne oft ein Halo, was durchaus seinen Reiz hatte. Das Hintergrundbild der Fotomontage zeigt dieses Halo.

Ebenfalls zum Einsatz kamen Sonnenfinsternisbrillen, die tatsächlich noch von der 1999er totalen Finsternis in Süddeutschland stammten. Bereits gegen 11:33 war leicht zu erkennen, dass der Mond vor die Sonne getreten war.

Die Fotomontage zeigt fünf Bilder meiner Aufnahmenserie. Auf einigen sind auch Wolken zu erkennen, beispielsweise rechts oben um 11:49. Aber auch auf dem Bild von 13:37 MESZ ist Sie Sonne etwas “vernebelt”.

Ich denke jedoch, den Verlauf der Finsternis verdeutlich diese Montage recht gut.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Astronomische Beobachtungen, Finsternisse und Bedeckungen, Mond, Sonnenbeobachtung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.