Der offene Sternhaufen Messier 41

Messier 41 (rechts der Bildmitte)

Am 16. März konnte ich, wie berichtet, den offenen Sternhaufen Messier 93 ablichten. Ebenfalls an diesem Abend entstand die hier gezeigte Aufnahme von Messier 41. Die Aufnahmedaten sind gleich, nur die Gesamtbelichtungszeit betrug hier 12 Minuten.

Messier 41 (die dichte Sternansammlung rechts der Bildmitte) lässt sich von Sirius aus schnell im Sternbild Canis Major aufsuchen. Er ist größer als der Vollmond und besitzt sogar Sterne bis zur 7ten Helligkeitsgröße. Entsprechend leicht und sicher konnte ich ihn in den Ferngläsern 8×42 und 20×70 beobachten. Zwar steht er mit etwa -20,75 Grad Deklination nördlicher als Messier 93, doch immer noch ziemlich südlich. Daher ist auch er eines der Objekte, die ich nur selten aufsuche, beispielsweise bei einem Messier-Marathon.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Deep Sky, Messierobjekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.