Forschung: Orion enthält Wasser

Gießen. Mittelhessische Astronomen konnten Wasser im Orion nachweisen. Dieser spektakuläre Fund geht aus Fotos hervor, die bereits am 26. Februar 2011 entstanden sind. Wie die Forscher weiterhin mitteilten, konnten außerdem Spuren von Natrium, Calcium und Magnesium nachgewiesen werden. Sogar komplexere Moleküle wie Hydrogencarbonat scheinen vorzuliegen. Dies wirft ein neues Licht auf die Entstehung des Lebens. Bis heute dauerten die Auswertungen an, die zudem eine Überraschung bereithielten. Demnach scheint die Menge an Wasser erstaunlich schnell abzunehmen.

Aufgrund der hohe Bedeutung und Komplexität der Auswertung rufen die Forscher andere Wissenschaftliche Institutionen und interessierte Amateurastronomen dazu auf, die Messungen und Schlüsse zu verifizieren. Daher veröffentlichten sie die Rohdaten zum Wassernachweis im Orion.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Forschung: Orion enthält Wasser

  1. Klaus Sp. sagt:

    danke Frank.

    ganz meine Auffasung. Echtes Wasser nimmt immer mehr ab.

    Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.