NGC 6888, der „Sichelnebel“

Im Sternbild Schwan steht der auf dem Foto gezeigte Emissionsnebel NGC 6888, der auch „Sichelnebel“, „Mondsichelnebel“ oder „Crescent Nebula“ genannt wird. Das Bild entstand bereits vor einigen Jahren mit dem TV85-Refraktor.

Eine visuelle Beschreibung mit einem 300mm-Teleskop und OIII-Linienfilter findet sich bspw. in diesem „Deep Sky Corner“-Artikel. Auch im „Beobachteratlas für Kurzentschlossene“ (Auflage 2020) sind visuelle Sichtungen verzeichnet, dort mit 4″ und 8″.

Ich selbst konnte das Objekt schon mehrfach mit Teleskopen zwischen 8″ und 16″ mit und ohne Linienfilter beobachten. Eine besondere Beobachtung fand am 18″er von Stefan Schuchhardt statt, denn dieser hatte ein optisches Gitter zur Verfügung. Es lohnt ein Blick mit diesem Gitter auf den 7,5mag hellen Stern, der diesen Nebel zum Leuchten anregt. Dieser Stern ist ein so genannter „Wolf-Rayet-Stern“ (WR-Stern). Bei solchen Sternen handelt es sich um die Kerne von ehemals massereichen Sternen. Während „normale“ Sterne weitgehend „glatte“ Spektren haben, erscheint das Spektrum dieses Sterns strukturiert und besitzt hellere und dunklere Abschnitte. Ein Spektrum des Sterns by Cloudy-Nights.

Link zum Bild mit markiertem WR-Stern

Das Bild entstand am 30.09.2011 mit der 1100Da bei ISO 1600 mit Neodymfilter, es wurden 16 Einzelaufnahmen mit 300s belichtet.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Astronomische Beobachtungen, Deep Sky veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.