Automatische Sensorreinigung

Meine Canon 70D zeigt bei jedem Ausschalten eine Meldung zur Sensorreinigung. Anfangs hatte ich das für die Aufforderung gehalten, bitte den Sensor zu reinigen. Das Handbuch belehrte mich jedoch, die Kamera reinige den Sensor selbst. Einen Effekt sah ich nie – bis vorgestern.

Während einer astronomischen Belichtungsreihe prüfe ich zwischendurch immer wieder die Einzelbilder. Ziel ist es, eine eventuell notwendige Verlängerung der Belichtungsreihe frühzeitig zu erkennen. Eine Verlängerung kann notwendig sein, wenn ein Einzelbild zum Ausschuss wird. Unter der Anflugschneise des Hamburger Flughafens entsteht Ausschuss beispielsweise, wenn ein Flugzeug genau über das Motiv und insbesondere das Zielobjekt fliegt.

In der Belichtungsreihe zur Galaxie Messier 74 vom 29.11.2019 sah ich nun auf einmal einen dunklen Fleck (im linken Bild mit einem roten Kreis markiert). Dieser lag nicht auf Messier 74 und störte nur kaum, weshalb ich erst einmal nichts unternahm. Nach einigen Aufnahmen kam mir die Idee, doch einfach mal die Kamera aus- und wieder einzuschalten.

Und siehe da: nach dem Einschalten war der Fleck weg. Der Effekt ist im rechten Bild zu sehen.

Mit einiger Wahrscheinlichkeit zeigte sich hier tatsächlich eine Wirkung der Sensorreinigung.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.