Komet C/2018 Y1 Iwamoto am 22.02.2019

Gestern Abend gegen 21:00 wollte ich es wissen: würde ich den Kometen Iwamoto sehen können? Ich hatte schon mehrfach im Internet von ihm gelesen und selbst einen erfolglosen Versuch unternommen. Dieser fand allerdings bei kräftigem Mondschein und kurz nach Aufgang des Kometen statt. Gestern war der Himmel von Zirren und anderem hohen Gewölk überzogen, die Durchsicht also schlecht. Der Komet stand jedoch auf halber Strecke zwischen Theta Geminorum und Theta Aurigae. Genau dort war eine ausreichende Wolkenlücke bzw. die Wolkenlücke dünn. Und tatsächlich: der Komet war mit dem 20×70 Fernglas und sogar dem 8×42 Fernglas sicher zu sehen. Den Durchmesser schätzte ich auf 10 Bogenminuten, nur blickweise war ein Kern auszumachen. Zur Helligkeit kann ich nur sagen, dass er deutlich schwächer als M38 (6,4mag) war.

Dieser Beitrag wurde unter Astronomische Beobachtungen, Kometen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.