Der Planetarische Nebel Y-C 2-5

Im Sternbild Puppis steht der Planetarische Nebel Y-C 2-5 mit der alternativen Bezeichnung PK 240.3+07.0. Trotz seiner recht südlichen Stellung ist es mir gelungen, ihn visuell mit einem 10″ Dobson zu beobachten.

Zum Beobachtungszeitpunkt (ca. 20:30 MEZ am 19.03.) stand das Objekt noch nicht einmal 16 Grad über dem Horizont. Das ist wahrlich nicht viel, zumal südlich von meinem Beobachtungsstandort die Stadtlichter von Schwarzenbek den Himmel aufhellen. Aber die Luft war sehr klar, so dass dies kein Problem war. Sterne knapp dritter Größe waren im Zielbereich mit bloßem Auge gut zu sehen.

Der PN ist mit einer Größe von 8 Bogensekunden in den Katalogen verzeichnet, und als GSC 6004 1114 mit einer Helligkeit von 11,5mag angegeben. Das ist recht hell und für den 10″ Dobson an sich kein Problem.

In der Skizze dieses Artikels ist der Stern TYC/GSC 6004 1888 rot eingekreist. Auch dieser hat eine Helligkeit von etwa 11,5mag laut Katalog. Im 8mm Okular ist das blau eingekreiste Objekt ohne UHC-Filter recht schwer zu sehen. Bei eingebautem UHC-Filter jedoch sind die beiden Objekte etwa gleichhell. Das blau eingekreiste Objekt ist stellar, auch im 6mm Okular. Ein klarer, starker Filterblink und sicherer Nachweis dieses Planetarischen Nebels.

Dieser Beitrag wurde unter Astronomische Beobachtungen, Deep Sky, Planetarische Nebel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.