Sonnenbeobachtung in Okularprojektion

In dem Artikel “Die Technik meiner Sonnenbeobachtung” hatte ich das PST, die Montierung “Star Adventurer” und die Kamera in Okularprojektion vorgestellt. Bereits vor gut einem Jahr habe ich das Okular dieser Ausrüstung ausgetauscht und möchte dies hier erläutern.

Das Bild zeigt den Schatten des PST nach der Sonnenbeobachtung vom 25. Mai 2017. Das PST ist noch auf die Sonne ausgerichtet und stellt nur einen kleinen Teil des Schattens dar. Nach rechts oben erstreckt sich vielmehr das Okular zur visuellen Beobachtung.

Rechts neben dem Schatten liegt meine Projektionsausrüstung.

Oben in blau ist die Kamera von TheImagingSource zu sehen, die ich seit langem benutze. Die DMK 31AU03 ist eine Monochrom-CCD-Kamera mit 1024×768 Bildpunkten und verrichtet seit Jahren sehr gute Dienste.

Unterhalb davon folgen ein Adapter vom CS-Mount-Anschluss der Kamera auf den T2-Fotostandard und eine T2-Verlängerungshülse.

Die Verlängerungshülse ist mit einem Hyperion-Okular mit 13mm Brennweite verschraubt. Diese Verschraubung ist genial, denn zum einen sorgt sie für stabile Verhältnisse auch bei Wind und zum anderen reduziert sie den Staubeintrag in die Kamera (leider nicht vollständig).

Dieser Beitrag wurde unter Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>