Galaxien im Sternbild Jungfrau

Das Frühjahr schwächelt im Augenblick astronomisch, im Wesentlichen aufgrund des Wetters. Der April war gezeichnet von echtem Aprilwetter. Die Nächte waren nach Aussage eines Staudengärtners aus unserem Landkreis im Schnitt 3 Grad zu kalt. Jedenfalls habe ich keine aktuelle Beobachtung und  möchte daher heute auf ein Foto zurückgreifen, das bereits am 17. April 2015 entstanden ist. Es zeigt einige Galaxien im Sternbild Jungfrau an der Grenze zum Sternbild “Haar der Berenike”.

In einem früheren Artikel habe ich bereits einige Galaxien im Sternbild Jungfrau beschrieben, die auf einem Foto aus jener Beobachtungsnacht gezeigt sind.

Die Galaxien

Die folgende Galaxien habe ich mit Kreisen markiert und nummeriert. Das sind noch längst nicht alle, die auf dieser Aufnahme zu sehen sind. Und das ist ja nun noch eine sehr einfache Aufnahme:

  1. Messier 90. Oberhalb dieser Galaxie stehen am Rande des Kreises noch drei Punkte. Zwei davon sind waagrecht und Sterne, einer steht leicht unterhalb der beiden und ist die Galaxie IC 3583, die durchaus mit einem 8″ Teleskop zu sehen ist. Messier 90 ist schon in kleinen Teleskopen gut zu  sehen.
  2. Messier 89.
  3. Messier 87. Diese Galaxie ist besonders interessant aufgrund eines so genannten Jets, der 1918 entdeckt wurde. Man geht davon aus, dass Materie aus dem Zentrum von M87 ausgeworfen wird  und diesen Jet bildet, der sich über einige tausend Lichtjahre erstreckt. Im Zentrum der Galaxie soll eine Akkretionsscheibe um ein schwarzes Loch Quelle der Materie sein. Ein sehr interessantes Objekt!
  4. Messier 88.:
  5. Messier 91. Hierbei handelt es sich um eine Balkenspiralgalaxie. Das Zentrum der Galaxie ist balkenförmig und von den Enden des Balken gehen Spiralbögen aus. Auf meiner Aufnahme ist ein heller, sternartiger Kern zu erkennen und die Spiralbögen als eine Art Ring um den Kern.
  6. NGC 4571. Sollte im 11cm-Spiegel zu sehen sein, ab 6″ bestimmt.
  7. NGC 4654. Auch diese Galaxie ist mit kleinen Teleskopen zugänglich.
  8. Eingekreist sind zwei Galaxien. Im Kreis oben steht die NGC 4633, unten die NGC 4634. Beides sind auf dem Bild ellipsenförmig und mit 13,9 mag laut Katalog nicht eben hell. Meine Erfahrung nach sollten 8″ Öffnung bei gutem Himmel ausreichen, die Galaxie zu sehen.
  9. NGC 4506. Könnte man auf dieser Aufnahme für einen Stern halten und ist auch Guide Star Catalog enthalten. Es handelt sich jedoch um eine kleine Galaxie, die ebenfalls im 8″ zu sehen sein sollte.

Aufnahmedaten

Im Bild ist Norden oben. Am 17.04.2015 fotografierte ich bei Blende 2.8 mit 105mm Brennweite und ISO 3200. Die Kamera  wurde nachgeführt von der StarAdventurer. Es waren 40 Einzelbilder, die ich dann mit DeepSkyStacker übereinandergelegt habe.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Astronomische Beobachtungen, Deep Sky, Messierobjekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>