Der Planetarische Nebel Jones 1

Das Sternbild Pegasus steht mittlerweile bereits vor Mitternacht hoch im Süden. Daher bietet es sich an, auf einen planetarischen Nebel (PN) hinzuweisen, der in diesem Sternbild steht: Jones 1 (Jn 1).

Dieser PN ist ein Klassiker unter den Deep-Sky-Objekten und eines der Objekte, die ich seit zwanzig Jahren kenne und immer mal wieder aufsuche. Bereits mit einem Teleskop mit 8-Zoll konnte ich ihn sicher beobachten, es fiel dank UHC-Filter gar nicht so schwer. Im 16-Zoll-Dobson bei etwa 60facher Vergrößerung fiel das Objekt auch schon ohne Filter auf und war sicher zu sehen. Letztlich zeigen sich regelmäßig beim visuellen Beobachten zwei helle Ringsegmente, die asymmetrisch angeordnet sind, d.h. sich nicht unmittelbar gegenüber stehen. Einen Zentralstern konnte ich bisher nicht zuordnen.

Das Foto wurde mit einem 85mm-Refraktor aufgenommen. Der visuelle Eindruck steht im Einklang mit dem Foto, denn auch hier fällt auf, dass kein vollständiger Ring zu sehen ist, sondern nur Ringsegmente. Diese liegen sich nicht direkt gegenüber.

Alternative Namen dieses PN: ARO 195, VV‘ 578, PK 104.2-29.6, PK 104-29.1

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Deep Sky, Planetarische Nebel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Der Planetarische Nebel Jones 1

  1. Frank sagt:

    Kleiner Nachtrag: zum Einsatz kam ein UHC-Filter, bei ISO 1600 wurden 16x300s belichtet. Der Mond war nahe dem ersten Viertel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.