Musik: „Sounds familiar“

Heute geht es um Musik: In diesem Beitrag  veröffentliche ich die Aufnahme eines meiner Stücke. Es heißt „Sounds familiar“.

Musik zu schreiben, ist gar nicht so einfach. Aber es macht richtig viel Spaß. Schwerer als die Musik zu schreiben fällt mir jedoch jedesmal, einen Namen für das Instrumentalstück zu finden. In diesem Fall fiel es mir leicht und ich wählte „Sounds familiar“, übersetzt: „Kommt mir bekannt vor“. Es war ungewohnt einfach, denn schon beim Schreiben kamen mir eine Notenfolge des Stückes bekannt vor. Letztlich habe ich  Anleihen bei einem lateinamerikanischen Musikstück genommen – was nicht gerade deutlich zu hören ist, vermute ich.

Geschrieben habe ich das Stück auf meiner Lakewood D8 (Westerngitarre). Über die Jahre habe ich immer wieder verschiedene Instrumente ausprobiert, u.a. eine Les-Paul-Kopie und die Continental Resonatorgitarre. Am besten gefällt es mir jedoch auf der Lakewood M1-CCP, einer Gitarre mit Nylonsaiten. Durch Anschlagen der Saiten nahe des Griffbrettrandes entsteht ein leicht jazziger Klang, der gut zu dem Stück passt. Die Finger der linken Hand bewege ich relativ stark, womit ich den Klang eines ungleichmäßig laufenden Plattenspielers nachstellen möchte. Ich finde, das passt zu dieser Musik. Mit zwei Kondensatormikrofonen in XY-Konfiguration wurde ein einigermaßen natürlicher Stereoklang eingefangen. Es sind für meine Verhältnisse wenige Spielfehler drin – Mikrofone machen mich einfach tierisch nervös, egal wie oft ich das übe.

Fragt mich bitte nicht so genau, was ich da eigentlich spiele. Grundtonart ist A-Dur, aber es geht auch noch durch andere, verwandte Tonarten. Neben Septakkorden sind auch noch einiger schrägere Sachen drin (für Jazzgitarristen aber eher „Lappalien“).

Die Uraufführung des Stückes (allerdings noch in etwas kürzer Form) liegt schon eine Weile zurück, sie war im Juli 1996. Tagsüber hatten Mitglieder der Astro-AG Heuchelheim das Gelände des Wasserhäuschens in Kinzenbach ordentlich auf Vordermann gebracht. Dies war damals ein Beobachtungsstandort von uns mit fest montierter Säule für das C8 des Vereins. Abends saßen wir dann gemütlich am zusammen und verbrachten einen lustigen Abend, unter anderem mit Musik.

Sounds Familiar (MP3)

Viel Spaß.

Dieser Beitrag wurde unter Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.