Sonne in H-Alpha, 20.07.2016

Endlich wieder die Gelegenheit zur Sonnenbeobachtung in H-Alpha mit Möglichkeit zur Fotografie. Zu sehen gab es die interessante und strukturierte Fleckengruppe im Bild nebenan. Weiter unten im Beitrag gibt es auch noch Protuberanzen zu sehen.

Der Tag begann heute diesig und neblig. Diese feuchte Luft ließ nichts Gutes erahnen. Doch manchmal kommt es anders. Die Luft war heute Nachmittag beim Beobachten, so ca. um 16:45, erstaunlich trocken. Es wehte dabei ein angenehmer Wind, der die 30°C kühler erscheinen ließ. Die Durchsicht durch die Atmosphäre war sehr gut und so wurde die Sonnenbeobachtung doch noch sehr schweißtreibend. Aber wer schon mal das Noro-Virus hatte, weiß das „w“ in „schweißtreibend“ wirklich zu schätzen.

Die Protuberanzen reichten nur wenig vom Sonnenrand in den Weltraum hinein. Zum Ausgleich zog sich zumindest die eine von ihnen über einen weiten Teil des Sonnenrands entlang des Umfangs der Sonnenscheibe. Und dabei war sie auch noch reichlich strukturiert:

Hier noch eine beschaulichere Protuberanz:

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Sonnenbeobachtung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.