Partielle Sonnenfinsternis 20.03.2015, Teil 2

In meinem ersten Artikel ist der Verlauf der Finsternis im Weißlicht zu sehen. Regelmäßig sind auf diesem Blog Bilder der Sonne im H-Alpha-Licht zu sehen. Wie sah die Finsternis wohl in diesem Spezialteleskop aus?

Mit dem Spezialteleskop fotografiere ich in Okularprojektion. Das Teleskop hat 400mm Brennweite, das Okular 15mm. Hinzu kommt noch der Kamerafaktor, d.h. der Abstand von Okular zu Kamerachip. Daher ist auf den Aufnahmen immer nur ein Ausschnitt der Sonne zu sehen. Aber das ist auch nicht schlimm, denn für die Übersicht gibt es die Weißlichtaufnahmen. Noch als Vorbemerkung: die kleinen schwarzen, runden Flecken sind keine Sonnenflecken. Es handelt sich um Schmutz auf der Kamera, den ich einfach nicht wegbekommen habe. Was aber wirklich ist: der Mond ist nicht kugelrund. Sein Schatten verläuft wellig, was Bergen und Tälern auf der Mondoberfläche entspricht.

Aufnahme um 10:07 MEZ


Aufnahme um 10:34 MEZ


Aufnahme um 10:41 MEZ (nahe Maximum)


Aufnahme um 11:05 MEZ


Aufnahme um 11:08 MEZ


Aufnahme um 11:32 MEZ

Dieser Beitrag wurde unter Astronomische Beobachtungen, Finsternisse und Bedeckungen, Sonnenbeobachtung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Partielle Sonnenfinsternis 20.03.2015, Teil 2

  1. Inge Leiter sagt:

    Hallo Frank, das sind schon Aufnahmen von einem Experten,
    herzlichen Glückwunsch. Liebe Grüße M + P

    • Frank sagt:

      Naja, Experte … man tut was man kann 🙂 Den Anblick im PST fand ich spektakulär und es freut mich, dass die Aufnahmen dies einigermaßen wiedergeben.
      Liebe Grüße
      Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.