Ein aktuelles Satellitenbild

Mittlerweile gehören Satellitenbilder zu unserem Alltag. Sie zeigen uns das Wettergeschehen in hoher Qualität. Als Hobbyastronomen erlauben sie das Erstellen einer eigenen kurzfristigen Wettervorhersage. Nebenstehend zeige ich aber mal ein Satellitenbild der anderen Art!

Neulich hatte ich als kleine Spielerei mal auf einem Zettel Papier überlegt, wie ich aus der Angabe „die Astra-Satelliten stehen bei 19,2 Grad Ost“ ausrechnen kann, wo sie denn am Himmel stehen. Natürlich gibt es Websiten, Apps und Programme, die das auch können. Aber hey, selbst ist der Mann! Was ich da gerechnet habe, beschreibe ich vielleicht mal in einem eigenen Beitrag. Jedenfalls habe ich gestern das Rechenergebnis benutzt und die Kamera entsprechend des Ergebnisses ausgerichtet.

Zur Erläuterung: das Bild zeigt einen weißen und einen grauen Strich. Dies sind Sterne, die sich innerhalb der 30 Sekunden Belichtungszeit über den Kamerachip bewegt haben. Die Erde dreht sich ja nun mal. Dann gibt es auf dem Bild noch einen hellen Punkt, den ich grau eingekreist habe. Dies ist ein „Hotpixel“. Da hat irgendwas anderes als Licht dem Pixel des Kamerachips gesagt, er solle hell sein. Und dann gibt es noch einen Punkt, den ich blau eingekreist habe. Er ist eindeutig kein Hotpixel, dazu sieht er einfach ganz anders aus. Es ist aber auch kein Strich, hat sich also mit der Erddrehung mitbewegt. Dies ist einer der Astra-Fernsehsatelliten.

Bei Gelegenheit mache ich nochmal ein schönes Bild davon, bspw. mit längerer Brennweite 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Astrofotos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.