Der offene Sternhaufen NGC 6802

Mit bloßem Auge ist der offene Sternhaufen Collinder 399 selbst aus einer (nicht zu großen …) Stadt heraus zu sehen. Ein Blick mit dem Teleskop zeigt am östlichen Ende ein kleines nebliges Fleckchen. Bei diesem handelt es sich um den offenen Sternhaufen NGC 6802. So sieht er aus:

NGC 6802

Diese Aufnahme entstand am 17.09.2009 bei eher mäßigen Bedingungen. Der Leitstern waberte ziemlich hin und her (selbst Jupiter waberte nachher nahe Kulmination bei visueller Beobachtung – und das mit 3,5″ Öffnung), hohe Wolken reduzierten die Transparenz. Zudem steht dieser Tage warme aber sehr feuchte Luft hier in Mittelhessen rum. Interessant ist die Gestalt dieses offenen Sternhaufens: die Sterne sind gleichmäßig auf einer rechteckigen Fläche verteilt. Die Längsachse ist ziemlich genau in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet.

Aufnahmedaten:

TV 85, Korrektor, 350D (800 ASA, RAW), ca. 15 Aufnahmen mit je 80s Belichtungszeit.

Objektdaten:

Der NGC-Katalog sagt zu diesem Objekt: „cluster, large, very compressed, extended 0deg, stars 14…18“, d.h. die Sterne bewegen sich in der Helligkeit zwischen 14ter und 18ter Größenklasse. Der Katalog in Guide8 sagt weiterhin, der Sternhaufen sei 1,6 Milliarden Jahre alt und 3230 Lichtjahre entfernt. Die Größe wird mit 3,2 Bogenminuten angegeben.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Astronomische Beobachtungen, Deep Sky veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Der offene Sternhaufen NGC 6802

  1. Frank sagt:

    Noch ein kleiner Hinweis: mein Vereinskollege Josef Gräf hat diesen Sternhaufen auch abgelichtet, siehe hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.