Kurz beobachtet: Lulin

Komet Lulin stand in der Nacht vom 28.02. auf den 01.03. nahe Regulus im Löwen. Bisher hatte ich ihn noch nicht gesehen, zumal die letzte Neumondphase kein ordentliches Wetter mit sich brachte. Kurz vor Mitternacht ergab sich dann doch noch die Gelegenheit, den Kometen ohne störendes Mondlicht zu beobachten. Leider zogen immer noch hohe Wolkenfelder über den Himmel und verhinderten eine freisichtige Beobachtung des Kometen. Also begann ich mit dem 10×25 Leica und hiermit war Lulin überhaupt kein Problem. Als nächstes nutze ich ein Bushnell 11cm Spiegelteleskop mit schwacher Vergrößerung. Dieses zeigte den Kometen sehr deutlich, etwa ein Viertelgrad im Durchmesser. Der Zentralbereich war deutlich heller, mir fiel aber kein ausgeprägter False Nucleus auf. Der Randbereich war diffus, die Form etwa rund. Und schon war der Himmel wieder dicht und nix mehr zu sehen … hoffentlich kann ich nochmals mit der Kamera draufhalten!

Dieser Beitrag wurde unter Astronomische Beobachtungen, Kometen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kurz beobachtet: Lulin

  1. michael hoppe sagt:

    Hallo, gratuliere zur erfolgreichen Kometensichtung. Ich warin dieser Nacht kurz vor 22 Uhr unterwegs in münchen, da war der Himmel schön klar. Kaum stand ich auf dem Feld, orientierte mich am Sternbild Löwe, kam der Hochnebel. Da wars Pustekuchen und seitdem bliebs auch bedeckt(nachts)…ich hoffe noch ein bisschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.