144P Kushida und C2006/OF2 Broughton

Wann ist es klar? Natürlich an Weihnachten. Nicht an einem der anderen Urlaubstage. Aber ich will nicht meckern, immerhin überhaupt mal wieder Sterne zu sehen! Leider war die Luft schon wieder recht feucht und gegen 23 Uhr begann sich eine Hochnebeldecke auszubilden, die auch den heutigen 27.12. über uns lag. Unter anderem gab es gestern gleich zwei Kometen zu sehen!

144P Kushida

Erstaunlich groß, war am besten mit etwa 90fach zu sehen (entspricht etwa einem Feld von 40 Bogenminuten am C8). Die innere Koma ist deutlich ausgedehnt, nicht stellar, wie man es ja auch zum Teil kennt. Das Zentrum ist erstaunlich hell, mit Sicherheit auch mit deutlich kleinerer Öffnung zu sehen. Hier eine Corel-Zeichnung:

144P Kushida

C2006/OF2 Broughton

Upps, der ist sehr viel kleiner als Kushida. Er weist eine fast stellare innere Koma auf. Dies macht ihn noch leichter sichtbar als Kushida.

Dieser Beitrag wurde unter Astronomische Beobachtungen, Kometen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf 144P Kushida und C2006/OF2 Broughton

  1. Pingback: Das Blog-Teleskop #16 « Begrenzte Wissenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.