Komet C/2020 F3 (NEOWISE), 18.07.2020

Der Komet ist einfach zu schön, daher noch Bild. Für mich ist es der schönste Komet nach Hale-Bopp und Hyakutake. Am 18.07.20 um 2:20 MESZ waren Nina und ich wieder draußen und haben den Kometen beobachtet. Leider standen in diesem Teil des Himmels Zirren und ähnliche hohe Wolken. Obwohl es nahe astronomischer Mitternacht war, ist die Dämmerungsaufhellung des Himmels deutlich zu sehen. Im Vergleich zur Aufnahme vom 12.07. ist eine Drehung des Kometen zu erkennen: der Schweif weist nach oben, fast schon nach linksoben (in beiden Bildern ist Norden oben). Dies liegt an der Bewegung des Kometen relativ zu Erde und Sonne. Unser Blickwinkel auf ihn hat sich in den wenigen Tagen geändert. Mit bloßem Auge war der Schweif auf jeden Fall mindestens 2,5 Grad lang. Bilddaten: 22x 20s; f/6,3; 105mm; ISO 6.400.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Astronomische Beobachtungen, Kometen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.