Die Galaxien IC 5242 und IC 5243

Kürzlich war der Stern 51 Pegasi Thema eines Beitrags hier auf Asterythms. Auf der Aufnahme sind zwei kleine, sternähnliche Flecken zu erkennen (im Bild rot umkreist). Meine Datensätze in der Software GUIDE wiesen mich darauf hin: Diese Galaxien hatten schon einmal im Gesichtsfeld meines Teleskops gestanden.

Das war sogar vor Kurzem.

Also gefühlt vor Kurzem. Die Daten sagen, es war vor genau 20 Jahren: am 31.10.1999.

Damals entstand folgende Zeichnung in Königsberg (bei Gießen) mit dem 16″ f/5 Dobson (Norden ist unten):

Zu den Galaxien notierte ich folgendes:

  • IC 5242: flächiger, heller Kern, schwaches Halo. Elongation in Richtung Stern vermuten, kann Täuschung sein.
  • IC 5243: flächiger, heller Kern, umgeben von einem schwachen Halo, blickweise ungleichmäßig und irregulär

Den Daten aus dem Morphological Catalog of Galaxies nach vermute ich, dass die Elongation wirklich eine Täuschung war, die durch den Stern hervorgerufen wurde. Der Kern der Galaxie ist immerhin nur 0,3 Bogenminuten von dem Stern entfernt, der helle Bereich der Galaxie hat einen ebenso großen Durchmesser.

Das Foto entstand am 18.10.2019 um ca. 19:45 MEZ mit 64x 10″ f/3,5, ISO 6.400 und 105mm Brennweite.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Deep Sky, Pegasus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.