Sonne am 14.11.2010

Nach zwei Tagen Regen folgte heute ein Schönwetterphase, da sich das Wolkenband nach Nordwesten in Richtung Westerwald und Siegerland zurückgezogen hat. Und so geht man seinen sonntäglichen Beschäftigungen nach: der ein oder andere macht einen Spaziergang, wieder andere sitzen im strahlenden Sonnenschein auf der Terrasse des Eiscafes (am 14.11!). Nun, und ich baue das PST auf die EQ5 und beobachte die Sonne. Hier die Ergebnisse:

Protuberanz vom 14.11.2010

Eingesetzt wurde eine TIS DMK 31AU03.AS in Okularprojektion hinter einem 10mm Okular. Mit Autoeinstellungen wurden AVIs mit je etwa 500 bis 600 Bildern aufgenommen und anschließend mit Avistack2 übereinander gerechnet. Ein letzter Schliff erfolgte in PhotoPaint.

Allerdings war die Luftruhe heute wieder grausig – was nicht verwundert, wenn man in der Sichtweite eines sich von Portugal bis Dänemark erstreckenden Wolkenbandes sitzt. Dies erschwert das Scharfstellen. Für diese Umstände sind die Ergebnisse aber viel versprechend.

Hier eine weitere, schön abgesetzte Protuberanz:

Protuberanz vom 14.11.2010

Außerdem noch – und hier stelle ich mir gerade ein Loriotsketch vor – „ein Fleck, ein Fleck“:

Sonnenfleck am 14.11.2010

Schön, dass die kurze Wolkenlücke (derzeit ist es schon wieder weitgehend bedeckt) mit einer solchen Sonnenaktivität zusammenfiel.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Astronomische Beobachtungen, Sonnenbeobachtung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.