„Messier-catalogue“

Der; eine Objektsammlung. Die Bezeichnung stammt aus dem Englischen und geht auf die Entstehung des Katalogs zurück. Nachdem für diesen Katalog bereits offene Sternhaufen und Kugelsternhaufen beobachtet waren, sollte dieses Objektdurcheinander einen „messy catalogue“ geben. Schließlich kamen jedoch noch Galaxien und Gasnebel hinzu, so dass sich die Beobachter einig waren, dass es sich um einen „even messier catalogue“ handelt. Man einigte sich auf die Kurzfassung „Messier-catalogue“. Namentliche Übereinstimmungen mit einem Mitbeobachter von Mechain sind rein zufällig.

Dieser Beitrag wurde unter Begriffe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf „Messier-catalogue“

  1. jens bohle sagt:

    Hi Frank,

    das wäre doch was für Wolfgang Steinicke bzw. die FG Geschichte :-> Hast du die Infos aus Ronalds Messier-Buch ;->

    cs, Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.