Astronomische Ziele 2018

Schon wieder beginnt ein neues Jahr und es stellt sich die Frage, was es astronomisch bieten kann (passendes Wetter vorausgesetzt). Seit 2011 ist es eine gute Tradition geworden, meine Idee für das Hobby Astronomie des beginnenden Jahres zu betrachten. Mein Dank für diese Einrichtung geht an Stefan Gotthold vom ClearSkyBlog. Also schauen wir mal, was in 2018 ansteht:

1) Astronomische Ereignisse

Finsternisse

Eine partielle Sonnenfinsternis findet in Skandinavien statt. Vom nördlichsten Zipfel Dänemarks aus könnte das Ereignis auch sichtbar sein … aber dafür fahre ich keine hunderte von Kilometern.

Zwei Mondfinsternisse wird es geben: Die erste am 31. Januar ist von meinem Standort aus nicht sichtbar. Die zweite hingegen findet am Freitag, dem 27. Juli, statt und beginnt mit dem Mondaufgang in den Abendstunden. Der Mond erreicht bei mir nahe Hamburg zur Mitte der Totalität nur eine Höhe von 6° über dem Horizont bei 130° in südwestlicher Richtung. Es könnte daher ein reizvolles Ereignis mit schönen Fotomotiven sein.

Andere Ereignisse

27. Januar: der Mond bedeckt den engen Doppelstern 318 Tauri. Die Bedeckung ist total nordwestlich einer Linie, die über die Elbmündung und etwas südlich von Kiel verläuft. Auf der genannten Linie kommt es zu einer Streifenden Sternbedeckung.

23. Februar: der Mond bedeckt Aldebaran in den frühen Abendstunden. An meinem Standort ist es eine totale Bedeckung, wobei der dunkle Mondrand den Stern „ausschaltet“. Das könnte ein hübsches Ereignis werden.

Der Komet 46P/Wirtanen wird mit etwas Glück im Dezember hell genug, um ihn mit freiem Auge zu sehen. Zudem zieht er auf seiner Bahn an den Plejaden vorbei, was im Fernglas und mit kurzer Kamerabrennweite einen reizvollen Anblick darstellt. Wenn es gut läuft, bekommen wir also einen richtig schönen Vorweihnachtskomet werden.

Visuelle Projekte

Es wird immer schwerer, Kandidaten unter den Planetarische Nebel zu finden. Aber es finden sich immer wieder einige (wenn auch wenige), die ich hoffentlich noch versuchen kann. Es gibt zudem einige Galaxien, unter anderem im Pegasus-Quadrat, die ich mindestens mit 10″ probieren möchte.

Und vielleicht finde ich ja noch weitere Asterismen 🙂

2) Technische Ausrüstung

Weiterhin offen ist ein Standort für den 16-Zöller. Da in 2017 jedoch ein 10-Zöller mein Instrumentarium erweitert hat, eilt das nicht. Am 10-Zöller möchte ich den Zielpunktsucher durch einen optischen Sucher ersetzen. Ansonsten bin ich im Augenblick zufrieden und sehe keinen Handlungsbedarf.

3) Geschichten aus Werdeburg

Mittlerweile sind vier Geschichten aus der erdachten Stadt Werdeburg online:
Das Schreiben solcher Geschichten und das Erlernen von Schreibtechniken sind eine wunderbare Freizeitgestaltung. Auch Frühstücks- und Mittagspausen lassen sich mit Durchdenken einzelner Szenen der Geschichten verbringen. Dies werde ich auch in 2018 tun, Ideen sind ausreichend vorhanden.

4) Musik

Ich hoffe, Zeit zum Üben und Aufnehmen von Musik zu finden. Es gibt da einige Instrumentalstücke, an denen ich arbeite, außerdem ein neues astronomisches Lied mit Text. Gesangsmelodie, Text und Instrumentalmelodien sind fertig. Nun überlege ich noch, welches Arrangement am besten passt – und wie ich das aufgenommen bekomme. Außerdem lerne ich gerade Musiknotation mit der Software MuseScore, mit dem ich meine Eigenkompositionen auf dem Papier festhalten kann.

5) Sonstiges

Auch in 2017 ist es mir gelungen, einen Schnitt von einem Blogeintrag pro Woche zu erreichen. Etwa ein Fünftel der 52 Beiträge zeigt einen Blick auf die Sonne. In 2017 konnte ich jedoch auch Beiträge für den visuellen Deep Sky bringen und hoffe, dies in 2018 auszubauen. Den Schnitt von einem Beitrag pro Woche möchte ich jedenfalls auch in 2018 halten.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern ein frohes, gesundes und erfüllendes Jahr 2018 … und … möge die Nacht mit euch sein!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.