Nachtrag: Mond vom 21. Mai 2010

Der Mond ist im Augenblick (17. Juli) nahe dem ersten Viertel, das bedeutet zur aktuellen Jahreszeit allerdings, dass er noch recht knapp über dem Horizont rumkrebst. Daher möchte ich die Gelegenheit nutzen, ein paar Mondbilder nachzureichen, die ich am 21. Mai erstellte.

Bild 1: Ptolemaeus und andere

(Größer)
In der unteren Bildmitte ist Krater Ptolemaeus zu sehen. Rechts oberhalb seiner Mitte steht der kleine Krater
Ammonius. Im Bild oberhalb steht Krater Albategnius mit Zentralberg und Krater Klein. Links von Ptolemaeus findet sich Krater Alphonsius mit Berg. Soweit auf Karte 44 des Rükl nun zu 55 und Krater Arzachel, ebenfalls mit Zentralberg.

Bild 2: Krater Maginus und andere


(größer)

Eine kraterzerfurchte Gegend des Mondes zeigt das zweite Bild. Sie befindet sich nahe der südlichen Polregion, im Rükl auf Karte 65. An der unteren Bildmitte sind mehrere sich überlappende Krater zu sehen; hierbei handelt es sich um Orontius (der große mit einem versunkenen Krater am unteren Rand). An seinem rechten Rand ist Krater Huggins zu sehen, dessen rechter Rand wiederum von Krater Nasireddin bedeckt ist. Unterhalb von diesem ist ein Krater mit Zentralberg zu sehen, dabei handelt sich um Krater Miller. Oberhalb der Gruppe und in Bildmitte ist ein großer Krater mit teilweise beleuchtetem Kraterboden zu sehen. Dies ist Krater Maginus (Rükl Seite 73; bei 50° Süd).

Bild 3: Montes Apenninus


(größer)

Rechts unten im Bild ist der Krater Archimedes als großer Ring zu sehen. Links von ihm stehen einige Berge, die die Bezeichnung „Montes Archimedes“ tragen. Quer durch die Bildmitte verläuft der Mondapennin bzw. „Montes Apenninus“. Am Ende dieser Formation (rechts im Bild) ist ein ausgesprochen heller Berg zu sehen; hierbei handelt es sich um Mons Hadley. Apollo 15 landete unmittelbar links unterhalb vor der „Bucht“, die am unteren Rand des Gebirges zu sehen ist. Die Gegend befindet sich auf Karte 22 vom Rükl.

Aufnahmedaten:

TV85; 2x Barlow; Astronomik 742 Filter; ToUCaM 740k;
Aufnahmezeitpunkt etwa 21. Mai 2010, 21:15.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Mond veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Nachtrag: Mond vom 21. Mai 2010

  1. Pingback: Im Winter nach Spitzbergen | Asterythms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.