Eine Sonnenprotuberanz

Aus Nordwesten ziehen Wolken heran, die Luft ist feuchtheiß. Doch es hat noch gereicht, etwa um 16:30 das PST auf die Sonne auszurichten und nach Protuberanzen zu schauen. Eine ausgeprägte Protuberanz fiel mir auf und ist im nebenstehenden Bild festgehalten. Es ist selten, dass die Belichtungszeit einen Wert hat, bei dem die Protuberanz und ihre Strukturen bereits gut zu sehen sind und gleichzeitig die Sonnenoberfläche nicht überbelichtet ist. Dadurch ist die Granulation auf dieser Aufnahme schön zu sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Astronomische Beobachtungen, Sonnenbeobachtung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.