Galaxientrio in der Leier

Vor einigen Jahren hatte ich mir zum Ziel gesetzt, mit meinem 16-Zoll Dobson das Sternbild Leier visuell zu durchmustern. Wie viele Galaxien würde ich dort sehen können? Die Leier ist aufgrund ihrer Nähe zur Milchstraßenebene nicht eben berühmt für Galaxien. Besonders spannend fand ich die Frage nach interessanten, visuell noch weitgehend nicht dokumentierten Galaxiengruppen. Am Ende landete ich bei weit über 100 Galaxien und fand darunter in der Tat hübsche Gruppen, darunter die folgende Gruppe um PGC 62663.

Schon vor längerer Zeit hatte ich die Gelegenheit mit dem TV85 einen Himmelsausschnitt abzulichten und fand dann auf dem Bild das, was ich erhofft hatte, nämlich die folgende Gruppe, die im Übersichtsbild mit der Nummer 2 markiert ist:

Dies sind von links nach rechts: PGC 62663, PGC 62664 und PGC 62665. Norden ist im Bild oben. Belichtet wurde 13x300s (1600 ASA; TV85, Autoguiding).

Der Guide-Star-Catalogue (GSC) kennt die Galaxien als Sterne von 14.2ter bis 14.5ter Größe. Die ganze Gruppe durchmisst gerade mal eine Bogenminute, es handelt sich also um einen engen Knäuel. Unter sehr gutem Himmel gelang mir bei 400facher Vergrößerung, die einzelnen Galaxien(-kerne) voneinander zu trennen; unter weniger gutem Himmel erscheint die Gruppe als eine Galaxie. Die Helligkeiten des GSC täuschen, denn dies ist die integrierte Helligkeit, die zudem nach einem Bewertungsschema gewichtet wird – die Gruppe ist eine wirkliche Herausforderung an visuelle Beobachter. Ich vermute, mit weniger als 14,5-Zoll wird sie unbeobachtbar sein, ich lasse mich aber gerne von den Lesern korrigieren. Selbst in einem 20-Zoll-Dobson fand ich die Gruppe nicht leicht. Aber: ich finde sie lohnend, zumal sie in einer netten Sternformation steht.

Die PGC 62664 ist unter der Position RA 19h00m05.72s und Dec. +40 54′ 02.1″ zu finden.

In der Übersichtsaufnahme ist mit der Nummer 3 die Galaxie NGC 6745 markiert, hier im Detailbild:

Zweimal habe ich diese Galaxie visuell beobachtet, beide Male bei 220x Vergrößerung:
12.10.99 – 1:2 elongiert, „gemottled“; 2 Sterne (1 NW), keine auffallende Kernregion
27.6.00 – länglich, wirkt nach Nordwest irregulär (Bem.: entspricht NW)

Die Gruppe und NGC 6745 stehen nahe V547 Lyr, der in dieser Übersichtsaufnahme in der Bildmitte zu finden und mit der Nummer 1 markiert ist.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Astronomische Beobachtungen, Deep Sky veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>