Sonne am 23.08.2008, 17 Uhr

So, jetzt geht es los!

Was mir in der letzten Woche eingefallen ist, ist die Lösung der Anpassung einer Webcam an mein PST. Das Problem ist nämlich, dass bei Verwendung eines Webcam-Adapters der Chip der Webcam zu weit außerhalb der Fokussiermöglichkeiten des PST liegt. Aber es gibt eine einfach Lösung …

… und die besteht in einer Barlowlinse, die seit Jahren ungenutzt in meinem Fundus rumliegt. Damals gehört sie zum meinem 4,5″-Newton und war da eher untauglich. Die schlechte Okulare noch mit einer 2x-Barlow zu strafen, war einfach Blödsinn. Daher endete die Barlow in einer Kiste.

Nun ist es ja so, dass beim PST Farbreinheit nicht ganz so wichtig ist. Daher ist es nicht so schlimm, wenn die Barlow nur eine Einzellinse ist. Hinzu kommt, dass am PST die Barlowlinse bei weitem einen geringeren Faktor produzieren soll. Wie das geht, findet man beispielsweise im „Handbuch für Sternfreunde“, Bd. 1, S. 72ff. Dort stehen die Formeln, aus denen ich abschätze, dass die Linse eine Brennweite von 138mm haben sollte. Nun wird die Linse einfach an das teleskopseitige Ende des Webcam-Adapters gesetzt. Das funktioniert und ergibt einen Abstand von etwa 55mm zwischen Chip und Linse. Darauf lässt sich wiederum ein Vergrößerungsfaktor von 1,4 ergibt. Aber das rechne ich nochmal nach …

Genug geschrieben, hier das Bild, aufgenommen am obigen Zeitpunkt. Lediglich 140 Aufnahmen wurden per Giotto ausgewertet, das PST stand auf einem Fotostativ.

Sonne in H-alpha am 23.08.08; 17h

Dieser Beitrag wurde unter Sonnenbeobachtung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.