Himmlische Whiskys: Talisker, 10 Jahre

Es ist Zeit, eine neue Rubrik vorzustellen: „himmlische Whiskys“. In loser Folge stelle ich hier Whiskys meiner Sammlung vor, wobei es sich vorwiegend um schottische Single Malts handelt. Auftakt macht ein 10jähriger Talisker, denn er kommt von der „Isle of Skye“. Besser geht’s nicht, denn „Skye“ klingt ja schon nach Himmel.
Allerdings lautet die richtige Übersetzung von Skye „Nebel“. Aber das passt ja auch gut, denn wann kann man Whisky besser genießen als in einer nebligen Nacht, wenn dieser den Blick auf die Sterne verhindert?

Der Talisker wird in einer Distille hergestellt, die 1830 gegründet wurde und am Loch Harport gelegen ist. Der Ort heißt „Carbost“ und liegt an den „Cullin Hills“. Weitere Infos.

Aus dem Nosing-Glas steigt ein Duft auf, den man sich etwa so vorstellen kann wie den Sturmvogel (NGC 6960) bei 52 Cyg im 16 Zoll mit [OIII]-Filter. Nicht sehr hervorstechend und trotzdem beeindruckend.

Im Geschmack bleibt man zunächst gedanklich beim Zirrusnebel, denn im ersten Moment spürt man nur eine leichte Note, die die Zunge umspielt. Doch kommt der Talisker am Gaumen an, verbleibt nur der Sprung zum Superlativ: Messier 42. Kraftvoll entfaltet sich ein rauchiger Geschmack, der gleich den weit auslaufenden Armen des Orionnebels lang anhaltend den hinteren Teil der Mundhöhle ausfüllt. Und gleich der Öffnung zu Messier 43 klingt der Geschmack beim Schlucken rasant ab und endet vor der Speiseröhre.

Ein wirklich feiner Whisky, das.

Dieser Beitrag wurde unter Comedy veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Himmlische Whiskys: Talisker, 10 Jahre

  1. Frank sagt:

    Anzumerken bleibt, dass die Farbe des Whiskys meiner Meinung in der Spektralklasse K2 einzuordnen ist.

Schreibe einen Kommentar zu Frank Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.