Sonne am 18.09.

Als Dee-Sky-Fan hätte ich es ja nicht für möglich gehalten, dass ich mich eines Tages über einen frühen Sonnenuntergang ärgern würde. Heute war es soweit! Wenn man derzeit so um 18:30 daheim ist, bleibt nicht mehr viel Luft, Sonne zu gucken. Sie hat dann nur wenige Grad über dem Horizont. Aber es hat geklappt!

Es gab zwei interessante Protuberanzenzonen. Im 9er Nagler mal wieder ein Gedicht! Eine helle Gruppe bei 7 Uhr (12 Uhr liegt in RA-Richtung), die im wesentlichen einem Quadrat ähnelte. Im Bild sieht das so aus:

Sonne am 18.09., I

Bei etwa 9h30 standen zwei große „Finger“ von der Sonnenoberfläche ab. Es sah so aus, als seien diese ein aufgegangener Bogen. Folgendes Bild entstand zu einem Zeitpunkt, zu dem die Sonne nur noch 5 Grad oder so über dem Horizont stand:

Sonne am 18.09., II

Ein Wort zur Aufnahmetechnik: heute kam die Webcam zum Einsatz, wobei ich den Weißabgleich auf „draußen“ festlegte, um Verwirrungen der Kamera zu vermeiden. Die Belichtungszeiten liegen bereits bei 1/50 bis 1/25 Sekunde. Das muss ich bei der Beschaffung einer neuer Barlowlinse berücksichtigen.

Es macht Spaß, diese ersten Schritte zu gehen. Mal sehen, wo sie noch hinführen 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Astronomische Beobachtungen, Sonnenbeobachtung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Sonne am 18.09.

  1. LB sagt:

    Cool! I love the bright colours, too! Looks like a beautiful painting! 😀

  2. Frank sagt:

    Hi LB – thanks a lot. Who knows, one day such a picture could be the subject of your art? For all readers who don’t know LBs art, check out her site http://blog.thelonebeader.com/
    Really great stuff there!!
    I’ll have to improve the photos, though. And, the sun’s activity will increase, which will result in more pronounced prominences. Bye, Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.