Die Entwicklung der Fleckengruppe vom 02.09.2017

Gestern zeigte sich eine interessante Fleckengruppe bei meinen Beobachtungen in H-Alpha. Da das Wetter heute erneut eine Beobachtung der Sonne zuließ, schaute ich mir die Protuberanzen und Flecken wieder an. Bei allen Objekten waren deutliche Unterschiede zu sehen, wobei ich in diesem Artikel die Entwicklung der Fleckengruppe in nicht einmal 24 Stunden zeigen möchte. Das Bild rechts zeigt die Flecken, beide Aufnahmen entstanden mit derselben technischen Ausrüstung.

Hier noch die Fleckengruppe im Einzelbild vom 03.09.:

Nicht nur der größte Fleck unterhalb der Bildmitte hat sich in Form und Größe verändert, wobei insbesondere die Umbra insgesamt runder geworden ist. Auch der Doppelfleck rechts im Bild hat an Intensität zugenommen. Zwischen diesen beiden Flecken ist die ganze Sonnenoberfläche sehr aktiv. Im Grunde ergeben sich diese Strukturen aus Magnetfeldern, an denen sich ionisierte Gase ausrichten und entlang bewegen.

Dieser Beitrag wurde unter Astrofotos, Sonnenbeobachtung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>